Versicherungen fĂŒr die Hotel und GaststĂ€ttenbranche: HoGa Protect

Ein Konzept, das Sie versteht. Ihre Branche, Ihre Arbeitszeiten, die ganz besonderen Eigenschaften der Hotel- und Gastronomie.

Unser Team besteht aus sechs Gewerbekundenspezialisten. Wir beraten Sie gerne - mit Geduld und einem guten Gewissen.

30 Jahre Erfahrung, LoyalitÀt und ZuverlÀssigkeit 

Durch unsere BĂŒros in Bremen, Hamburg sowie Vertretungen in ganz Deutschland können wir Ihnen einen optimalen sowie einzigartigen Service anbieten. Unser Know-How aus der Hotel- und Gastronomielandschaft kommt Ihnen auf jeden Fall zu Gute. Schauen Sie sich auch unsere Kalkulationshilfen fĂŒr die Gastronomie sowie MustervertrĂ€ge an. 

Wir haben den besten Preis - garantiert!

Hotelversicherung vergleichenWir garantieren Ihnen eine Beitragsersparnis von 10%, bei mindestens gleich versicherten Gefahren und einem guten Vorschadenverlauf. Sollten wir dieses Versprechen nicht erfĂŒllen, dann erhalten Sie 500 EURO in bar.

Das versichern wir Ihnen!

Aus unserem Magazin

Bordkabine eines Flugzeuges mit Passagieren und Stewardess

Fluglinie droht Massenklage durch vermeintlichen Champagner-Ausschank

Schaumwein, Sekt, Champagner – fĂŒr viele Menschen gibt es hier nur kleine Unterschiede, fĂŒr andere liegen Welten dazwischen. Die Billiglinie Sunwing hat die Differenzierung auch nicht allzu genau genommen und muss deshalb jetzt mit einer Massenklage rechnen. Die kanadische Fluglinie Sunwing lockte viele FluggĂ€ste mit ihrem Angebot, dass auf den Strecken Champagner ausgeschenkt werden wĂŒrde. Doch letztendlich handelte es sich hier um herkömmlichen Sekt, der in einem Plastikbecher serviert wurde, anstatt um das edle GetrĂ€nk … >> mehr lesen

Mehr dazu >>
Frau mit VR-Brille, HTML-Code im Hintergrund

Die perfekte KĂŒche planen mit virtueller RealitĂ€t

Ein ideales und effektives Umfeld in der KĂŒche ist der Traum vieler Köche. Einer der gerne realisiert wird durch eine ausgeklĂŒgelte Planung. Aber was, wenn am Ende doch ein Gang zu schmal angelegt ist? ArbeitsablĂ€ufe blockiert werden und dadurch ineffizient werden? Es gibt immer wieder Fehler, die sich einschleichen und sich erst bemerkbar machen, wenn die neue – meist ĂŒberaus kostspielige – KĂŒche steht. So sagt der schweizer Country Sales Manager Daniel HungerbĂŒhler: „Es kann … >> mehr lesen

Mehr dazu >>
Obdachloser liegt schlafend auf einer Bank

Tennis-Ass Djokovic versorgt kĂŒnftig BedĂŒrftige mit Gratis-Essen

„Jeden Tag eine gute Tat“, so heißt es sprichwörtlich und soll zur Tugend verleiten. Mehr als eine gute Tat plant gerade der Tennis-Profi Novak Djokovic und beweist damit, was fĂŒr ein großes Herz er hat. Djokovic möchte in Serbien ein Restaurant eröffnen, das notleidende und bedĂŒrftige Menschen, die das Essen nicht bezahlen können, gratis verköstigen wird. Die Intention des weltberĂŒhmten Tennisspielers ist seine Dankbarkeit an sein Heimatland. Hier hat er seine Wurzeln und möchte „etwas … >> mehr lesen

Mehr dazu >>
Zwei HĂ€nde halten ein Tablet. Auf dem Display leuchten fĂŒnf Sterne.

Meinungsfreiheit: Ja! – Beleidigungen: Nein!

  Auf eine positive Resonanz waren Betriebe in der Gastwirtschaft schon immer angewiesen. Und so ist auch in der heutigen Zeit die Macht von Bewertungsportalen nicht zu unterschĂ€tzen. Negative Bewertungen können nie ganz ausgeschlossen werden, es lĂ€sst sich nicht jeder einzelne Gast zufriedenstellen. Aber weder Gastronom noch Hotelier sind hier wehrlos. Im besten Fall ist die GĂ€stekritik lobend und wenn nicht, zumindest konstruktiv. Doch dies ist leider nicht immer so. UnverstĂ€ndnis und EnttĂ€uschung fĂŒhren oft … >> mehr lesen

Mehr dazu >>
Pommes Frites, davor grobes Salz und eine Tomate im Hintergrund

EU-Parlament stimmt „Pommes-Verordnung“ zu

Der Umwelt- und Gesundheitsausschuss im EU-Parlament stimmte kĂŒrzlich der Acrylamid-Verordnung zu. Diese ist auch als „Pommes-Verordnung“ bekannt und war sehr umstritten. Doch nun tritt sie Anfang des nĂ€chsten Jahres in Kraft und soll so fĂŒr mehr Sicherheit in der Nahrungsindustrie sorgen. Denn: Acrylamid erhöht laut EuropĂ€ischer Behörde fĂŒr Lebensmittelsicherheit (EFSA) das Krebsrisiko. Gebildet wird der Stoff unter anderem in kohlenhydratreichen, stark erhitzten Lebensmitteln. So zum Beispiel Chips, Bratkartoffeln oder Pommes. Gastronomen bangten hier vor strengen … >> mehr lesen

Mehr dazu >>
Mehrere Statistiken als Diagramme auf einem blauen Untergrund

Der Mindestlohn im Visier des Zolls

Die Festlegung des Mindestlohns ist fĂŒr viele Arbeitgeber noch lange kein Grund, diesen auch zu zahlen. Das beweisen die Kontrolleure des Zolls. Die „Finanzkontrolle Schwarzarbeit“ des Zolls ĂŒberwacht durch unangemeldete Besuche Arbeitgeber bezĂŒglich Schwarzarbeit, illegaler BeschĂ€ftigungen und Einhaltung des Mindestlohns. Letzterer betrĂ€gt 8,84 Euro und wurde laut SĂŒddeutscher Zeitung in 2.433 FĂ€llen nicht eingehalten. Diese Summe ergaben die Kontrollen aus dem ersten Halbjahr dieses Jahres. Sie liegt um 771 FĂ€lle höher als im vergleichbaren Zeitraum … >> mehr lesen

Mehr dazu >>