Obdachloser liegt schlafend auf einer Bank

Tennis-Ass Djokovic versorgt künftig Bedürftige mit Gratis-Essen

„Jeden Tag eine gute Tat“, so heißt es sprichwörtlich und soll zur Tugend verleiten. Mehr als eine gute Tat plant gerade der Tennis-Profi Novak Djokovic und beweist damit, was für ein großes Herz er hat.

Djokovic möchte in Serbien ein Restaurant eröffnen, das notleidende und bedürftige Menschen, die das Essen nicht bezahlen können, gratis verköstigen wird. Die Intention des weltberühmten Tennisspielers ist seine Dankbarkeit an sein Heimatland. Hier hat er seine Wurzeln und möchte „etwas zurückgeben, nach allem, was mir mein Land gegeben hat.“, so Djokovic. Um das Finanzielle macht er sich dabei keine Sorgen: „Ich habe genug verdient, um ganz Serbien zu ernähren.“, zitiert das Nachrichtenportal blick.ch. Dies klingt durchaus schlüssig. So verdiente Djokovic allein durch seine Tennis-Karriere 2015 über 17 Mio. Euro.

Erfahrungen in der Gastronomie konnte der 12-fache Grand-Slam-Gewinner bereits mit seinen beiden bestehenden Restaurants sammeln. 2009 entstand das „Novak“ in Belgrad, der serbischen Hauptstadt. 2016 öffnete das vegane Restaurant „Eqvita“ in Monte Carlo, dem derzeitigen Zuhause des Tennisspielers.

Seine Leidenschaft für Essen lässt sich auf seine Eltern zurückführen, die ebenfalls Besitzer einer Gaststätte waren. „Für mich ist Essen der Treibstoff, der bestimmt, wie ich spiele, wie ich mich erholen und wie ich konzentriert auf dem Platz stehen kann.“ Und diese Leidenschaft teilt er hoffentlich bald mit denen, die es wirklich brauchen.

Schreiben Sie einen Kommentar