Infrastruktur der Cloud-Technologie

Cloud-Technologie – Ein Muss für Hoteliers?

Die Welt wird schneller, komplexer und vor allem ist sie: vernetzt. Auch im Hotelgewerbe ist das zu spüren. Und wer hier auf der Strecke bleibt hat schlechte Karten. Deshalb wollen wir Ihnen hier einmal die Vorteile der Cloud-Technologie vorstellen, mit der schon zahlreiche Hoteliers ihr Gewerbe optimiert haben. Aber erst einmal zur Technologie selbst.

Die Cloud-Technologie beschreibt nichts anderes als das Auslagern von digitalem Datenvolumen. Beim Cloud Computing werden unter anderem Speicherplatz, Rechenleistung und Anwendungssoftware über das Internet bereitgestellt und bilden eine Infrastruktur, die sich als flexibel und anpassungsfähig erweist. Da die Speicherung von Daten nicht an einem physischen Standort stattfindet, sind die Daten wesentlich sicherer aufgehoben. Ein Verlust dieser muss kaum befürchtet werden. Außerdem verläuft die Verarbeitung der Daten weitaus schneller, Metriken sammeln und verfolgen sich. Denn die Technologie erstellt Vernetzungen, die auf einem Rechner allein so nicht umsetzbar wären.

Aber was bedeutet das für das Hotelgewerbe?

Hoteliers müssen große Mengen an Stamm- und Reservierungsdaten sowie Betriebskennzahlen und ähnliches verarbeiten. Über die Cloud lässt sich dies schneller und automatisierter realisieren. Selbsttätige Prozesse zu Reservierungen, E-Mails, Inventarupdates und Zahlungen sind hier die klaren Vorteile. Hinzu kommt, dass die Bedienung des Hausverwaltungssystems von überall verfügbar ist, sofern dem Benutzer ein Internetzugang zur Verfügung steht. Dies vereinfacht auch die Zusammenarbeit von Verwaltungsmitarbeitern ungemein. Dabei ist das System mit jedem Gerät kompatibel, da Updates ausschließlich innerhalb der Software stattfinden.

Die Rentabilität für Hotels zeigt sich deutlich. Das nützliche und vor allem erschwingliche Cloud Computing ermöglicht die Optimierung des digitalen Prozessmanagements. Mehr Hotelbuchungen werden generiert, Gästeanfragen und ihre Beratung lassen sich schneller und vor allem persönlicher gestalten. Denn das cloudbasierte Hotelsystem sammelt und analysiert alle erforderlichen Daten. So können Loyalitätsprogramme und Preismodelle konzipiert werden.

Und das Finanzielle? Tatsächlich zeigt sich die Cloud-Technologie als kostengünstig, denn die Anschaffungskosten sind gering. Nur bei Nutzung des Speichers und der Rechenleistung der User zahlen. Ebenso gestalten sich die Hardware-, Energie- und Betriebskosten als relativ günstig, die Infrastruktur muss vom Anbieter selbst finanziert werden.

Schreiben Sie einen Kommentar